Zum Hauptinhalt springen

Antrag: Region-Hannover-App entwickeln

Der Stadtbezirksrat möge beschließen:

Die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover wird beauftragt, zusammen mit der Region Hannover eine gemeinsame Smartphone-App zu entwickeln, in der alle bereits angebotenen, digital verfügbaren Leistungen der Verwaltungen und der Unternehmen in kommunaler Hand gebündelt verfügbar gemacht werden und die für Weiterentwicklung von Leistungen und neue Angebote offen ist.

Dabei sollen z.B. Urkunden und Meldebescheinigungen, wie in Drucksache 15-2887/2018 F1 beantwortet, ohne eine eID beantragt werden können. Des Weiteren sollen die Tagesordnungen und die Protokolle des Sitzungsmanagements und der Integrationsbeiräte (wie bereits vom Bezirksrat in Drucksache Nr. 15-2892/2018 beschlossen) ein Teil der neuen App sein.

Bereits verfügbare Apps, wie z.B. die aha-App mit den Informationen zur Müllentsorgung und die GVH-App mit den Möglichkeiten von Fahrplanauskünften und des Erwerbs von Online-Tickets sollen in die App integriert werden.

Auch sollen beispielsweise die Terminvereinbarungen in den Behörden der Region und der aller in ihr zusammengeschlossenen Kommunen über die App möglich werden.

Begründung:

Die Schaffung einer solchen App wäre eine angemessene Reaktion auf die Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet.

Ein Beispiel für eine solche App, die ggf. auch als Grundlage der neu zu schaffenden App dienen könnte, findet sich hier (https://www.youtube.com/watch?v=fXuqaiMDedk) vorgestellt.