Zum Hauptinhalt springen

Anfrage: Flüchtlingsunterkünfte 2

Anfrage gemäß § 14 der GO des Rates der Landeshauptstadt Hannover in die Bezirksratssitzung am 17.09.2015

In der Thurnithistraße soll schon seit langem eine Wohnanlage für Flüchtlinge errichtet werden (DS 2194/2013). Dies verzögert sich seitdem.

Im damaligen einstimmig angenommenen Änderungsantrag der Gruppe Die Linke und Piraten wurde die GBH als Bauträger vorgeschlagen (DS 2370/2013).

In einem Zeitungsartikel vom 24.08.2015 (Neue Presse) wird berichtet, dass die GBH den Auftrag der Stadt zur Errichtung von 10 Flüchtlingsheimen bekommen. Der Standort Thurnithistraße ist dort nicht genannt.

Mobile Wohncontainer lehnt die Verwaltung bisher am Standort Thurnithistraße ab. In DS 1693/2015 spricht die Verwaltung bei Wohncontainern von einer 15 jährigen Nutzungsdauer.

Deshalb frage ich die Verwaltung:

  1. Welche Gründe sprechen gegen die GBH als Bauträger in der Thurnithistraße im Unterschied zu den anderen Standorten?
  2. Welche Gründe hindern die Verwaltung in der Thurnithistraße mobile Wohncontainer zu errichten?
  3. Wo liegen die Unterschiede zwischen einer mittelfristigen Bebauung und Modulbau, wenn die Wohncontainer eine Nutzungsdauer von 15 Jahren haben?