Zum Hauptinhalt springen

Sven Steuer

DIE LINKE im Bezirksrat Ricklingen kritisiert Einrichtung des Stadtbezirksmanagements

Bei den neu geschaffenen Stellen der Stadtbezirksmanager handelt es sich offenbar nur um reine Stellenumwidmungen. Tatsächlich finden hier nur verwaltungsinterne Umbesetzungen und Höhergruppierungen statt, da dank selbst auferlegtem Einstellungsstopp der Landeshauptstadt Hannover ohnehin niemand eingestellt werden kann. Gleichzeitig bricht der Oberbürgermeister mit der Einrichtung der Stadtbezirksmanager sein Versprechen, die Stadtbezirksräte zu stärken, da diese künftig auch originäre Aufgaben der Stadtbezirksräte übernehmen sollen.

Dafür werden im laufenden Haushaltsjahr mehr als 500.000 Euro zur Verfügung gestellt. „Es ist vollkommen unverständlich, weshalb die Stadt auf der einen Seite einen strikten Sparkurs verfolgt, gleichzeitig aber mehr als eine halbe Million Euro für den Aufbau von Doppelstrukturen zur Verfügung hat“, so Sven Steuer, Bezirksratsherr der LINKEN in Ricklingen. „Dieses Geld könnte sinnvoller in den Ausbau von Kindertagesstätten investiert werden.“