Zum Hauptinhalt springen

Gedenken an Halim Dener: Provisorische Plakette belassen, bis dauerhafte Lösung gefunden ist

Zu der während der Demonstration mit rund 1000 Teilnehmer*innen am vergangenen Wochenende angebrachten provisorischen Plakette in Gedenken an Halim Dener, der 1994 am Steintor während einer Plakatier-Aktion durch einen Polizeischuss ums Leben gekommen war, erklärt Dirk Machentanz, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Rat der Stadt Hannover:

„Die seitens der Stadt angekündigte Entfernung der Plakette ist erneut ein falsches Signal. Sie sollte hängen bleiben, bis endlich eine dauerhafte Lösung für ein angemessenes Gedenken in unmittelbarer Nähe zum damaligen Tathergang gefunden ist.“

Er erinnerte daran, dass der ehemalige Oberbürgermeister Schostok vor zwei Jahren die Bildung einer Kommission zur Entwicklung eines angemessenen Umgangs mit dem Tod Halim Deners angeregt hatte. Von einer solchen hat man danach jedoch leider nie wieder etwas gehört.

„25 Jahre nach dem tragischen Ereignis wird es höchste Zeit für einen geeigneten Gedenkort an Halim Dener und die Umstände, die zu seinem Tod führten!“ so Machentanz abschließend.

Dateien