Zum Hauptinhalt springen

Oliver Förste

LINKSBÜNDNIS: Menschenrechte im eigenen Land beachten!

Rund 650 Menschen demonstrierten heute in der Innenstadt von Hannover gegen die Kriminalisierung der Proteste gegen den G8-Gipfel. Darunter waren viele Mitglieder des LINKSBÜNDNISSES und der Linkspartei. Die Demonstration richtete sich gegen die Durchsuchungen zahlreicher linker Projekte in der vergangenen Woche sowie willkürliche Beschuldigungen der Presse gegen das UJZ Kornstraße, dort würden gewalttätige Aktionen vorbereitet.

An der friedlichen Demonstration beteiligten sich auch der Fraktionsvorsitzende des Linksbündnisses im Rat der Landeshauptstadt, Michael Höntsch, sowie die beiden Bezirksratsherren Roland Schmitz-Justen aus Südstadt-Bult und Siggi Seidel aus Ahlem- Badenstedt-Davenstedt. Unter Hinweis auf die Menschenrechtslage in Russland und Deutschland sagte Fraktions-Chef Michael Höntsch: „Was ist schon das Festhalten von Garri Kasparow auf einem Flughafen gegen den Umbau einer Sporthalle in Rostock zu einer Gefangenensammelstelle für Demonstranten?“ Die Menschenrechte müssten vor allem im eigenen Land beachtet werden.