Zum Hauptinhalt springen

Oliver Förste

Linksbündnis unterstützt Radio Flora bei Lizenzvergabe

„Das Linksbündnis wird den in seiner Existenz bedrohten hannoverschen Lokalsender Radio Flora mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen.“ Das sagt Michael Höntsch, Fraktionsvorsitzender des Linksbündnisses im Rat der Landeshauptstadt. Mit seinem vielfältigen Musikprogramm und den zahlreichen muttersprachlichen Redaktion ist Radio Flora in seiner Art einzigartig in der Medienlandschaft.

Die Kommissionsempfehlung der Landesmedienanstalt, die Lizenz für Radio Flora nicht zu verlängern, ist eindeutig politisch motiviert. Die Bürgersender haben in erster Linie die Aufgabe, allen Bürgerinnen und Bürgern das Gestalten von Radio- oder Fernsehsendungen zu ermöglichen. Diese Aufgabe erfüllt Radio Flora in hervorragender Weise, das gilt vor allem für die Integration von Migrantinnen und die Einbindung der lokalen Musikszene. Das Argument der Landesmedienanstalt, Radio Flora habe zu wenig Hörer, ist deshalb nur in zweiter Linie wichtig und vorgeschoben, um eine kritische, linke Stimme in der Stadt mundtot zu machen.

Mit der angekündigten neuen Programmstruktur wird Radio Flora zudem voraussichtlich neue Hörerinnen und Hörer gewinnen. Die Anstrengungen der mehr als 200 Programm-ProduzentInnen sollte die Landesmedienanstalt dementsprechend würdigen. Das Linksbündnis wird sich an öffentlichen Aktionen zum Erhalt von Radio Flora beteiligen.