Zum Hauptinhalt springen

Medieninformation: Ihmezentrum: Sockelsanierung nun Pflicht für Windhorst! Sanierungsauflage hätte schon früher kommen können!

Hauptinvestor Lars Windhorst muss möglicherweise bei einem positiven Gerichtsentscheid, der am fünften Dezember dieses Jahres ergeht, mindestens 51,6 Millionen Euro in die Sockelsanierung der Gewerbefläche des Ihmezentrums stecken! Ein Eigentümerpaar hatte stellvertretend für die Wohnungseigentümergemeinschaft des Ihmezentrums bereits vor drei Jahren gegen die damalige Steglitzer Kreisel GmbH geklagt, der zu dem Zeitpunkt mehrheitlich 83 Prozent des Ihmezentrums gehörten. Die Parteien sind offenbar bestrebt, sich vor Dezember außergerichtlich zu einigen!

 

Dazu der Lindener Baupolitiker Dirk Machentanz (DIE LINKE):“Wir begrüßen es, dass nun die notwendigen Sanierungsschritte für die Sockelsanierung gerichtlich zur Auflage für den Investor Windhorst gemacht werden könnten. Wir hätten es aber als erforderlich angesehen, dass insbesondere die Stadt Hannover als Hauptmieter in dieser Sache schon zu einem viel früheren Zeitpunkt den Druck an den Hauptinvestor des Ihmezentrums weitergegeben hätte.“

Dateien