Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - DIE LINKE kritisiert Ausladung von Künstlerin bei Fridays for Future Hannover

                                                                                                

 

 

 

 

 


Anlässlich der Ausladung der Sängerin Ronja Maltzahn durch Fridays for Future erklärt Salim Hemeed, Sprecher für Internationales der Fraktion DIE LINKE. Im Rat der Landeshauptstadt Hannover:

 

 „Ich bedaure die Entscheidung von Fridays for Future, Frau Maltzahn wegen ihrer Dreadlocks auszuladen sehr. Kulturen beeinflussen und bereichern sich seit jeher gegenseitig. Gerade in Zeiten des Klimawandels, dessen Folgen oft zuerst im globalen Süden zu spüren sind, kann ein lebendiger Austausch von Kultur einen wichtigen Beitrag zu gegenseitigem Verständnis leisten und Problembewusstsein schaffen. Das Konzept der „kulturellen Aneignung“ hingegen geht von in sich geschlossenen und klar begrenzen Kulturen aus. Diesem Verständnis von Kultur wohnt aus meiner Sicht kein progressiver, sondern ein rückschrittlicher Gedanke inne, der unter anderen Labels auch in der politischen Rechten zu finden ist. Ich freue mich sehr über Fridays for Futures Engagement für Klimagerechtigkeit und unterstelle der Bewegung auch in diesem Fall nur die besten Intentionen, aber gerade weil ich diese Bewegung für so wichtig halte, ist es mir ein Anliegen, hier kritisch-solidarisch zu intervenieren und aufzuzeigen, dass sie sich auf dem Holzweg befindet. Um weiter gemeinsam für eine klimagerechte Welt zu kämpfen, sollten wir uns nicht über Frisuren spalten, sondern dafür streiten, einen möglichst großen Teil unserer Gesellschaft für dieses Anliegen zu sensibilisieren und mitzunehmen.“


Hemeed weiter: „Es ist gut und wichtig, sich auch in Hannover mit unseren Bezügen zu Rassismus und Kolonialismus zu beschäftigen. Zu diesem Zweck bringt der Rat der Landeshauptstadt gerade einen Beirat zur Aufarbeitung der kolonialen Verbindungen der Stadt Hannover auf den Weg. Wir würden uns freuen, Fridays for Future auch in dieser Sache an unserer Seite zu wissen.“

 

 

 

 

Dateien