Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Erfolg für die LINKE! Umbenennung von Hindenburgstraße in Lotte Loebenstein Straße von Verwaltungsgericht bestätigt!

 

Zur Berichterstattung der HAZ und NP vom 02.06.2022 zur Entscheidung des Verwaltungsgerichts, dass die Namensänderung von Hindenburgstraße in Lotte Loebenstein Straße rechtens ist.

 

„Das ist ein großer Erfolg für die LINKE in Hannover. Nun wird unserer Forderung entsprochen, die Hindenburgstraße in Lotte Loebenstein Straße umzubenennen. Loebenstein ist während des Nationalsozialismus in einem Konzentrationslager ums Leben gekommen und eine würdevolle Namensgeberin für die Straße. Paul von Hindenburg ist dagegen als Steigbügelhalter des Nationalsozialismus hinsichtlich der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler als weiterer Namensgeber ungeeignet“, so der Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE).

 

„Mein Vorgänger Axel Hogh hat als Bezirksratsherr der LINKEN den jetzt vom Verwaltungsgericht bestätigten Vorgang der rein rechtlich konformen Umbenennung von Hindenburgstraße in Lotte Loebenstein Straße entscheidend mit angeschoben. Ich freue mich daher über die mehr als überfällige Entscheidung, die Umbenennung der Straße nun  einzuleiten“, so der Bezirksratsherr der LINKEN im Stadtbezirk-Hannover-Mitte, Felix Mönkemeyer (DIE LINKE).

 

Dateien