Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Freiheit und Solidarität für Yüksel Weßling!

Die langjährige Mitarbeiterin im städtischen Amt für Jugend und Familie bei der Stadtverwaltung, Yüksel Weßling, wird seit Oktober vergangenen Jahres in der Türkei wegen Terrorverdachts festgehalten. Unter anderem plädieren Ex Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg (SPD) und der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) sowie Oberbürgermeister Belit Onay (Bündnis 90/Die Grünen) für die Freilassung der 64 jährigen Frau. Die Türkei wirft Yüksel die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vor, konnte aber die unhaltbaren Vorwürfe nicht nachweisen. Yüksel besitzt die doppelte Staatsbürgerschaft und lebt momentan im Osten der Türkei bei ihrer Schwester.

Dazu der Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz  (DIE LINKE): „Wir fordern die sofortige Freilassung von Yüksel Weßling. Sie wird ungerechtfertigt in der Türkei festgehalten. Ihr wird unter anderem aufgrund fadenscheiniger Berichte des Bundesverfassungsschutzes die Nähe zu kurdischen Vereinen nachgesagt, bewiesen ist jedoch nichts. Es liegt somit kein konkreter Verdacht gegen Yüksel vor, der eine weitere Festsetzung in der Türkei begründen würde! Die Integrationsarbeit und Präsenz in der in Deutschland ansässigen kurdischen Vereinskultur wird ad absurdum geführt, wenn dadurch automatisch die Gefahr besteht, in das Fadenkreuz der türkischen Staatsregierung zu gelangen!“

Dateien