Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Für mehr flächendeckenden Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Neubaugebieten!

Zur Berichterstattung der HAZ vom 05.03.2022 zum fehlenden Ausbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos in hannoverschen Neubaugebieten.

„Es darf nicht sein, dass einerseits aus Gründen des Umwelt- und Klimaschutzes der Umstieg auf Elektroautos gefordert wird und andererseits in Neubaugebieten, wie beispielsweise in Buchholz, Bothfeld und in Mittelfeld, keine Ladesäulen an den Straßenrändern zu finden sind. Es ist nicht damit getan, wenn Ladegelegenheiten nur ausreichend in der Innenstadt und am Arbeitsplatz oder in Tiefgaragen zu finden sind. Enercity und die Stadt Hannover wollten schon vor zwei Jahren 480 Ladepunkte in Hannover geschaffen haben. Bisher sind es lediglich 357.  Auch in den Wohnquartieren muss bei den Außenparkmöglichkeiten die Versorgung in dieser Hinsicht dringend maximiert werden, damit Anspruch und Wirklichkeit beim gewünschten ökologischen Handeln nicht zu weit auseinanderdriften“, so der Baupolitiker und Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE).

Dateien