Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Ihme-Zentrum: Führungen heilen keinen Vertragsbruch!

 

 

 

Hauptinvestor Lars Windhorst bietet nun Führungen im Ihme-Zentrum an, um den Baufortschritt in dem sanierungsbedürftigen Wohn- und Einkaufskomplex gegenüber der Öffentlichkeit zu dokumentieren. Das ehrgeizige Ziel des Investors, den Komplex vollständig eröffnen zu können und die elementaren Sanierungsschritte durchgeführt zu haben, liegt bei 2023. Ziel soll es sein, die Baufortschritte besser kontrollieren zu können. Heute findet die erste Führung statt, wobei das Sockelgeschoss in Augenschein genommen werden soll. Auf dessen Grund soll in Zukunft Platz für Verkaufsflächen von bis zu 30.000 Quadratmetern geschaffen werden. Die Stadtverwaltung hat die nicht eingehaltene Frist zur Sanierung noch einmal verlängert und Windhorst Zeit bis Juni 2023 gegeben. Bis dahin soll auch die gesamte Fassade fertiggestellt sein.

„Ich bin gespannt, was die Führungen auf den Baustellen des Ihme-Zentrums ergeben werden. Führungen heilen jedenfalls keinen Vertragsbruch. Oberflächlich betrachtet sind in der Außenwahrnehmung bisher nicht sanierte Fassadenteile und größtenteils zugehängte Areale der Außenfassade zu sehen. Bei einem weiteren Vertragsbruch sollte die Stadtverwaltung ihre Rolle als Hauptmieter*in im Ihme-Zentrum überdenken“, so der Lindener Baupolitiker und Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE).

 

 

 

 

Dateien