Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Kauf eines Mühlenberger Wohnblocks durch städtisches Wohnungsunternehmen hanova durch FDP Veto auf der Kippe!

 

Die FDP weigert sich innerhalb des Mehrheitsbündnisses (SPD/BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN/FDP) im Rat bisher, grünes Licht für den Kauf eines Mühlenberger Wohnblocks durch das städtische Wohnungsunternehmen hanova Wohnen zu geben. Es geht um insgesamt 220 Wohnungen im Canarisweg, die für 17 Millionen Euro vom Wohnungsunternehmen Vonovia erworben und hinterher saniert werden sollen. Somit wären diese bezahlbaren Wohnungen in städtischer Hand. Die FDP ist jedoch im Aufsichtsrat von hanova Wohnen der Meinung, dass die hanova Wohnen ihre Finanzmittel für die Schaffung neuen bezahlbaren Wohnraums und nicht für den Erwerb einer „Schrottimmobilie“ nutzen soll!

Dazu der Fraktionsvorsitzende und baupolitische Sprecher der linken Ratsfraktion Dirk Machentanz (DIE LINKE):“Ich begrüße den von Teilen der Ampelkoalition gefassten Plan, 220 bezahlbare Wohnungen durch das städtische Wohnungsunternehmen hanova zu erwerben. Über diesen Weg müssten noch mehr fehlende Wohnungen in Hannover durch die Stadtverwaltung gekauft werden, um die Wohnungsnot auf dem angespannten Markt zu verringern. Umso weniger verstehe ich das Verhalten der FDP, sich innerhalb der Ampelkoalition gegen den Kauf der Wohnungen auf dem Mühlenberg auszusprechen!“

Dateien