Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Links wirkt! Verbesserungen in Notschlafstellen für obdachlose Menschen!

Gestern hat der Fraktionsvorsitzende der Linksfraktion, Dirk Machentanz (DIE LINKE) die Notschlafstelle am Alten Flughafen besichtigt. Unsere alte Forderung, auch einen Tagesaufenthaltsplatz zu ermöglichen, wird ab morgen umgesetzt. Trotzdem ist noch einiges zu tun und liegt im Argen. Es sollte in Zukunft unbedingt zwischen den einzelnen Betten Raumtrenner geben, um ein menschenwürdiges Mehr an Privatsphäre zu schaffen. So kann zurzeit von einem einzelnen Bett Ein- und Ausblick auf bis zu 19 andere Betten genommen werden. Das muss sich ändern. Ein weiterer Erfolg ist die Umsetzung unserer Forderung, auch Unterkünfte für obdachlose Menschen mit Hunden anbieten zu können. Die Gruppe LINKE UND PIRATEN hatte im November 2020 einen Dringlichkeitsantrag zu Mindeststandards für Obdachlose eingereicht. Dieser Antrag hat entscheidende Verbesserungen für obdachlose Menschen erst mit angeschoben. Im Juni 2021 erfolgte noch mal eine Anfrage der Gruppe LINKE UND PIRATEN zur Unterbringungssituation von wohnungs- und obdachlosen Menschen in Hannover. In dieser Anfrage wurden nochmals neuralgische Punkte der Obdachlosenunterbringung angesprochen, die jetzt verbessert worden sind.

„Mein Besuch in der Notschlafstelle am Alten Flughafen hatte erfreuliche Aspekte durch die positiven Änderungen, die mit unserem Zutun eingetreten sind. Trotzdem liegt noch vieles im Argen und ist verbesserungswürdig. Ich wiederhole in diesem Zusammenhang auch noch mal unsere Forderung, zusätzlich zu den Notschlafstellen leerstehende Hotels für obdachlose Menschen zu öffnen. Das wäre aufgrund des meteorologischen Winters und der Corona-Pandemie mehr als sinnvoll“, so der Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE).

 

Dateien