Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Mahnwache für mehr als 70 tote obdachlose Menschen im Jahr 2020! Dringlichkeit unseres Antrages ist mehr denn je gegeben!

Am 18.11.2020 fand in Hannover eine Mahnwache für mehr als 70 verstorbene obdachlose Menschen statt. Das ist für 2020 nur für Hannover eine hohe und alarmierende Zahl. Die Corona-Pandemie sorgt im Verbund mit diversen Vorerkrankungen und der Obdachlosigkeit für zusätzliche Lebensgefahr der leidgeprüften Menschen. In Notschlafstellen, wie am Alten Flughafen, können insbesondere in den Schlafsälen die Mindestabstände nicht eingehalten werden. Aerosole sorgen zudem für eine erhöhte Corona-Infektionsgefahr. Wir hatten daher schon mehrmals gefordert, wohnungslose Menschen in leerstehenden Hotels unterzubringen.

Dazu der Sozialpolitiker und Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE): „Die Ampelkoalition und Patrick Döring hatten unrecht. Die Dringlichkeit unseres Antrages ist mehr denn je gegeben, das zeigen leider die traurigen Zahlen der Todesopfer unter den obdachlosen Bürger*innen. Das Mehrheitsbündnis im Rat ist daher jetzt schnellstens zum Handeln aufgefordert, der Dringlichkeit mehrheitlich zu entsprechen.“

Dateien