Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Ratsfraktion DIE LINKE: Mehr Transparenz bei Erkrankungszahlen von Pflegekräften herstellen!

Im Gegensatz zu Ländern, wie Frankreich, Italien und Spanien existieren hierzulande und in der Landeshauptstadt Hannover wenige bis gar keine veröffentlichten Zahlen über an bisher am Corona-Virus erkrankten Pflegekräften in Krankenhäusern und Pflegeheimen, aber auch bei den ambulanten Pflegekräften. Die letzte stichhaltige Meldung war am 18.03.2020 in der HAZ über eine infizierte MHH Pflegekraft an der Unfallstation zu lesen, welche daraufhin geschlossen wurde. Bereits am 26.03.2020 war ein Hilferuf einer ambulanten Pflegekraft in der Neuen Presse zu lesen, woraufhin sich der Vorrat an Schutzmasken und Schutzhandschuhen dem Ende neigt.

Dazu die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Brigitte Falke (DIE LINKE): „Es ist jetzt an der Zeit, genaue Zahlen darüber zu erstellen und zu veröffentlichen, wie viele Pflegekräfte sich bereits in der Stadt und Region Hannover angesteckt haben. Das ist insbesondere für den Schutz der zu pflegenden Menschen unabdingbar. Des Weiteren muss dafür Sorge getragen werden, dass Pflegekräfte in erster Linie genug Schutzbekleidung zur Verfügung haben!“

Dateien