Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Solidarität und Freilassung für Yüksel Weßling! Verfahrensbeginn Mitte April!

Der ehemaligen städtischen Sozialarbeiterin und Rentnerin Yüksel Weßling wird ab dem 15. April 21 in der Türkei der Prozess gemacht. Ihr wird von staatlicher Seite vorgeworfen, Mitglied in einer terroristischen Vereinigung gewesen zu sein. Seit 18 Monaten wird ihr die Ausreise nach Deutschland verweigert. Sie besitzt beide Staatsangehörigkeiten.  Der ehemalige hannoversche Oberbürgermeister Herbert Schmalstieg (SPD) hat sich bereits für ihre Freilassung eingesetzt und hält die Arretierung und das Verfahren gegen Frau Weßling für skandalös und willkürlich. Ein hannoverscher Jurist vom Flüchtlingsrat soll dem Verfahren beiwohnen. Die Landeshauptstadt Hannover übernimmt die Reisekosten.

„Wir fordern die sofortige Freilassung von Yüksel Weßling und erklären uns solidarisch mit ihr! Der Vorwurf, Mitglied einer bewaffneten terroristischen Vereinigung zu sein, entbehrt jeglicher Grundlage. Wir begrüßen die Entsendung des hannoverschen Prozessbeobachters und Juristen. Minderheiten haben es schwer in der Türkei. Die kurdische Minderheit möchte beispielsweise friedliche Koexistenz, aber keine Assimilation“, so der Fraktionsvorsitzende und Sozialpolitiker Dirk Machentanz (DIE LINKE).

 

Dateien