Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Überteuerte Reihenhäuser am Stadtrand, statt bezahlbarer Wohnraum!

Während weiterhin dringend bezahlbarer Wohnraum in Hannover benötigt wird, entstehen am Rande der Stadt Eigenheime im Hochpreissegment. Da Baugrundstücke in Hannover knapp sind, sind diese bei Erwerb dementsprechend teuer. Allein in Anderten kostet ein Reihenhaus um die halbe Million Euro, in der Wasserstadt Limmer sind es sogar um die 700.000 Euro, die für ein Reihenhaus fällig werden würden. Auch in Mittelfeld, in Bothfeld sowie in Kronsberg-Nord sind freie Bauplätze für Reihenhäuser zu haben. In Bemerode sind bis auf ein freies Haus auf dem Raupert Hof bereits alle Häuser verkauft.

Dazu der Baupolitiker und Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE): „Wir benötigen in erster Linie bezahlbare Wohnungen mit einer ausreichenden Förderquote von mindestens 30%. Insbesondere Single-Wohnungen und Wohnungen für Familien mit Kindern sind in der Landeshauptstadt nach wie vor rar gesät. Ich frage mich, wer in der heutigen Zeit unter Alleinverdiener*innen mit Kindern oder unter Durchschnittsverdiener*innen das Geld hat, sich ein Reihenhaus für 500.000 bis 700.000 Euro zu kaufen, hier wird an der Realität vorbeigeplant!“

 

Dateien