Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Vorschlag des ADFC zu provisorischen Radwegen begrüßenswert! Ampel muss jetzt handeln!

Der Vorschlag des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club), bis zu 13 vorläufige Radwege einzurichten, die Stadt und Region Hannover miteinander verknüpfen, ist folgerichtig, da die Frequentierung des öffentlichen Nahverkehrs durch die Corona-Pandemie zurückgegangen ist. Das Ampelbündnis im Rat (SPD/BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN/FDP) setzt auf Anraten des grünen Koalitionspartners bisher nur auf vier zusätzliche Radwege, (HAZ, 05.06.2020).

Dazu der Baupolitiker und Fraktionsvorsitzende Dirk Machentanz (DIE LINKE): „Hier bietet sich eine einmalige Chance, echte Alternativen zum motorisierten Individualverkehr anzubieten, dann müssen allerdings auch genug Radwege vorhanden sein, der Vorschlag des ADFC ist daher begrüßenswert! Wer eine echte Verkehrswende möchte, muss diese auch umsetzen, zumal für die provisorischen Radwege keine elementaren baulichen Veränderungen vorgenommen werden müssen. Handeln ist jetzt in Richtung der Ampel das Gebot der Stunde!“

Dateien