Zum Hauptinhalt springen

Medienmitteilung - Wenn die Fenster verhängt werden

So geschehen in dem Flüchtlingswohnheim in Hannover/Badenstedt an der Hermann-Ehlers-Allee. Seit einiger Zeit ermöglichten die Fenster von 5 Zimmern im Parterre einen Einblick in das Innere der Räume, die für Flüchtlinge vorgesehen sind.  Die Sicht gab wahllos abgestelltes Mobiliar wie Schränke und Bretter Preis. Auf Nachfrage der Bezirksratsfrau Julia Grammel wollte man sich im Fachbereich Unterbringung der Landeshauptstadt Hannover um die Angelegenheit kümmern. Der Fachbereich hat schnell reagiert. Die Fenster sind nun abgedeckt, so dass eine Sicht in das Zimmerinnere nicht mehr von außen möglich ist.

„Anscheinend wurden Wohnquartiere zweckentfremdet, um sie als Möbellager einzusetzen. Diese Vorgehensweise ist im Hinblick auf die dringend benötigten Unterkünfte für Flüchtlinge nicht nachvollziehbar. Die Abdeckung der Fenster deutet auf eine weitere Nutzung als Möbellager hin“, kommentierte die Bezirksratsfrau Julia Grammel (DIE LINKE).

Dateien