Zum Hauptinhalt springen

Pilotprojekt Housing- First Am 04.09.2020 am Karl-Imhoff-Weg in Hannover Vahrenwald eingeweiht! Richtfest für 15 Wohnungen!

Zusammen mit der Stiftung Ein Zuhause und Vertreter*innen der Stadtverwaltung und der Ratspolitik wurde am Gebäude im Karl-Imhoff-Weg in Hannover/Vahrenwald am 04.09.2020 das Richtfest gefeiert. Anwesend war auch der Sozial- und Baupolitiker sowie Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Rat der Landeshauptstadt Hannover Dirk Machentanz (DIE LINKE).  Das Gebäude beinhaltet 15 Ein- und Zweizimmerwohnungen mit Wohnflächen zwischen 31 und 44 Quadratmetern Wohnfläche. Die niedrigschwelligen Unterkünfte sollen insbesondere ehemals obdachlose Menschen ansprechen, eine Unterkunft zu finden, die abgekoppelt vom üblichen Wohnungsmarkt und unbürokratisch zu haben ist. Die Wohnungen stellen, wie es die Bezeichnung Pilotprojekt suggeriert, einen Anfang dar. Das Projekt ist also ausbaufähig und muss es auch sein. Keinesfalls aber kann Housing -First bezahlbaren Wohnraum auf dem allgemeinen Wohnungsmarkt ersetzen. Die Wohnungen können von ein bis zwei Personen, aber auch als Mutter-Kind-Wohnung genutzt werden. Alle Wohnungen haben einen barrierefreien Zugang. Die Ausstattungsstandards richten sich nach den Bestimmungen der sozialen Wohnraumförderung von Stadt und Land.

„Ich begrüße die Einweihung des Gebäudes hier in Vahrenwald. Wir haben Housing-First von Anfang an mit begleitet und das Zustandekommen dieses Pilotprojektes mit angeschoben. Obdachlosigkeit und deren Bekämpfung war für uns Linke seit Beginn der Ratsperiode ein Schwerpunkt unserer Arbeit. Zwei gut besuchte Veranstaltungen beim Lindener Tisch unter Beteiligung der hannoverschen Sozialdezernentin und mit Fachleuten, wie Reiner Braungard, der für Housing-First in Kiel beteiligt ist, haben wir als Fraktion veranstaltet. Wir halten die Eröffnung heute für einen wichtigen Schritt, dem aber noch viele folgen müssen. Housing- First kann nur der Anfang als niedrigschwelliges Wohnprojekt sein. Der allgemeine Wohnungsmarkt muss in Zukunft genug bezahlbaren Wohnraum bereitstellen, so dass es keine Obdachlosigkeit mehr auf Hannovers Straßen geben wird“, so Sozial- und Baupolitiker sowie Fraktionsvorsitzender Dirk Machentanz (DIE LINKE).