Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion bei Can Arkadas zu Besuch!

Im Rahmen der Sommertour beging die Ratsfraktion am 13. September 2022 ihren letzten Termin beim 1988 gegründeten türkischen Kulturverein Can Arkadas. Nadia Kurtul, die Geschäftsführerin, gab interessante Einblicke in die Arbeit des Vereins. Unter anderem stehen Theaterprojekte mit Jugendlichen, aber auch Bildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen, wie Seniorenarbeit und Erwachsenenbildung auf dem Programm. Auch bei der Veranstaltung „Kicken gegen Vorurteile“ ist Can Arkadas mit von der Partie. Der Arbeitsalltag gestaltet sich häufig als Herausforderung, das ergab das intensive Gespräch und der Austausch mit Can Arkadas. Mit einem überschaubaren Budget soll der Verein beispielsweise vielfältige Jugend- und Bildungsarbeit leisten. Das sei nicht immer einfach.

Weitere Probleme, die besprochen wurden, waren, dass Schulabschlüsse aus der Türkei in Deutschland nicht immer anerkannt werden. Auch Mitarbeiter*innen mit türkischer Staatsbürgerschaft dürfen nach jahrelangem Aufenthalt und intensiver Lebens- und Arbeitsgestaltung in Deutschland nicht wählen gehen. Das sollte sich ändern. Ferner steigen die Löhne der Mitarbeiter*innen nicht proportional zu den gestiegenen Lebenshaltungskosten. Wie berichtet wurde, sind Finanzierungsherausforderungen durch gestiegene Mieten und gleichbleibende kommunale Zuschüsse ein Problem. Ein grundliegendes Dilemma der Stadtverwaltung ist es, dass die Höhe der zu fördernden Vereine stetig steigt, die Gesamtfördersumme aber gleichbleibt. Darunter leidet auch Can Arkadas. Insgesamt war es ein guter Besuch mit gewinnenden Eindrücken. Vereine dieser Art müssen so gefördert werden, dass sie ihre Arbeit auch noch besser in das kulturelle Leben der Landeshauptstadt Hannover einbringen können.