Zum Hauptinhalt springen

Ratsgruppe LINKE UND PIRATEN: Autofreie Zone in der Innenstadt wichtiger Schritt zur Verkehrswende! Voraussetzung für nachhaltigen Umweltschutz!

Laut Berichterstattung der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung von heute sind sich innerhalb der Ampelkoalition im Rat (SPD/BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN/FDP) die SPD und die Bündnisgrünen einig, sich in naher Zukunft für eine autofreie Zone in der Innenstadt einzusetzen. Der Koalitionspartner FDP wiegelt kategorisch ab, auch die größte Oppositionspartei CDU übt Kritik an dem Unterfangen. Während der Cityring und die Autohäuser weiter voll nutzbar bleiben, sollen vereinzelte Straßenzüge für den motorisierten Individualverkehr innerhalb der Innenstadt gesperrt werden, um diese so autoärmer zu gestalten! Die autorfreie Zone soll dann eine Art Fußgängerzone werden.

Dazu der Gruppenvorsitzende und Baupolitiker Dirk Machentanz (DIE LINKE): „Wir begrüßen den Schritt von SPD und BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, sich für eine autofreie Zone in der City Hannovers auszusprechen. Es ist jetzt an der Zeit, die vielversprochene Verkehrswende einzuleiten. Gleichzeitig registrieren wir erstaunt, dass sich der Koalitionspartner FDP bisher diesem wichtigen Schritt verweigert. Die Umsetzung der autofreien Zone würde sich zudem ohne elementare bauliche Änderungen realisieren lassen!“

„Der motorisierte Individualverkehr muss jetzt in der City reduziert werden, um den umweltpolitischen Standards von heute zu entsprechen. In Anbetracht von mehreren Grad weltweitem Temperaturanstieg und immer länger anhaltenden Dürreperioden ist dringend dafür Sorge zu tragen, einer weiteren Erderwärmung und dem erhöhten CO2 Ausstoß mit Taten entgegenzutreten! Es ist unverantwortlich, sich dieser Entwicklung zu verschließen“, so Bruno Adam Wolf (PIRATEN), Umweltpolitischer Sprecher und Vizevorsitzender.

Dateien