Zum Hauptinhalt springen

Antrag der Gruppe LINKE UND PIRATEN zu „Hannover deklariert sich als sicherer Hafen“ mit großer Mehrheit im hannoverschen Rat angenommen

Der Antrag der Gruppe LINKE UND PIRATEN zur Seebrücke/Drs.nr. 2895/2018 N1 wurde in der gestrigen Ratsversammlung (28.02.2019) mit großer überparteilicher Mehrheit (52 Stimmen dafür, 6 Stimmen dagegen, 1 Enthaltung) angenommen. Hannover ist somit sicherer Hafen. Weiterlesen


Medieninformation - Kooperation zu „Housing-First“ von Stadt und Stiftung „Ein Zuhause“ lediglich ein Anfang gegen Wohnungslosigkeit

Am 20. Februar 2019 fand in Hannover eine Pressekonferenz zum Beginn der Umsetzung des niedrigschwelligen Wohnangebotes „Housing First“ statt. Am Anfang steht eine Kooperation zwischen der Stadtverwaltung und der Stiftung „Ein Zuhause“, die darauf hinausläuft, im Karl-Imhoff-Weg in Vahrenwald/List zunächst 15 rollstuhlgerechte und bezahlbare Ein-... Weiterlesen


Ratsgruppe LINKE UND PIRATEN vor Ort: Besuch bei den Kleingärtnern in Hannover/Hainholz

Am Mittwoch, den 13.02.2019 war die Ratsgruppe mit dem Gruppenvorsitzenden und baupolitischen Sprecher Dirk Machentanz (DIE LINKE) sowie mit dem zuständigen Bezirksratsherrn aus dem Stadtbezirk Hannover Nord Fares Rahabi (DIE LINKE) bei den gefährdeten Kleingärtnern in Hannover/Hainholz zu Besuch. Wie bereits berichtet, ist es hinsichtlich der 18... Weiterlesen


Medieninformation: Weiterer Kältetoter in Hannover/Verwaltung sollte wirksame Maßnahmen gegen Obdachlosigkeit treffen

In Hannover ist am Freitagvormittag der leblose Körper eines obdachlosen Mannes vor der Marktkirche aufgefunden worden. Der Mann starb den Kältetod. Es handelt sich um den zweiten obdachlosen Menschen, der innerhalb kürzester Zeit seit der Kälteperiode in Hannover verstorben ist. Die hiesigen Medien werben derweil für Konzertaustragungen, und die... Weiterlesen


Medieninformation: Keine weitere Verzögerung bei Sanierung des Jugendtreffs Allerweg

Das Vorderhaus des Jugendtreffs Allerweg soll laut aktueller Berichterstattung nun nicht vor 2023 saniert werden. Ansässige Gruppen und Initiativen warten schon seit langem auf den Umbau, der laut Investitionsmemorandum bis zu einem Volumen von vier Millionen Euro in absehbarer Zeit vorgesehen war. Die Stadtverwaltung übersieht leider, dass... Weiterlesen